Somajeh-Cathrin Noheh-Khan
Unternehmenskommunikation

AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH
Rahel-Straus-Str. 2
76137 Karlsruhe

Tel: 0721 35007-168
E-Mail: s.noheh-khan@awo-karlsruhe.de

Home/Mitmachen/Ausbildungswege und –inhalte
Ausbildungswege und –inhalte 2019-02-11T17:24:10+00:00

Der klassische Ausbildungsweg

Die Ausbildung dauert mit dem Berufskolleg und dem Berufspraktikum insgesamt vier Jahre und beinhaltet folgende Stufen:

  • das einjährige Berufskolleg (1BKSP) mit einem geringen Praxisanteil
  • die zweijährige Ausbildung (2BKSP) mit einem Praxisteil von durchschnittlich 1 – 2 Tagen pro Woche oder als Blockteil, je nach Schule
  • das vierte Ausbildungsjahr wird als einjähriges Berufspraktikum abgeleistet, das mit einem Prüfungskolloquium abschließt.

Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Prüfung beendet. Diese umfasst:

  • einen schriftlichen,
  • einen praktischen und
  • einen mündlichen Teil.

Nach Bestehen des Berufspraktikums und der Prüfung erhalten die Auszubildenden das Recht zur Führung der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/r Erzieherin / Erzieher“.

Die praktischen Ausbildungsinhalte orientieren sich an den oben genannten Aufgaben und Tätigkeitsfeldern. Der Unterricht ist in unterschiedliche Lernfelder gegliedert. Es gibt allgemeinbildenden Unterricht in Deutsch, Englisch, Soziologie oder Politik sowie Religionspädagogik oder Ethik. Dazu kommt fachbezogener Unterricht in den Bereichen Sozialpädagogische Grundlagen, Sozialpädagogische Konzepte und Strategien, Ökologie, Umwelt- und Gesundheitspädagogik, Recht, Organisation, Verwaltung sowie Medienpädagogik.

Bei der Ausbildung kann in der Regel die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife parallel erworben werden.

Für Bewerberinnen und Bewerber mit Fachhochschulreife kann die Ausbildung in der Vollzeitform um maximal ein halbes, in der Teilzeitausbildung um bis zu ein Jahr verkürzt werden. Wer bereits Studienleistungen im Bereich Sozialpädagogik erbracht hat, kann sich diese im Einzelfall ebenso auf die Ausbildung anrechnen lassen.

Die praxisintegrierte Ausbildung

Die Ausbildung an der Fachschule findet über die gesamten drei Jahre im Umfang von durchschnittlich etwa 22 Wochenstunden statt und beginnt jeweils am 1. September. Die praktische Ausbildung umfasst insgesamt mindestens 2000 Stunden. Jedes der drei Ausbildungsjahre umfasst theoretische und praktische Anteile, die entweder wochenweise im Block oder an zwei Tagen pro Woche in der Praxiseinrichtung und drei Tage in der Fachschule absolviert werden.

Diese Ausbildung gilt als schulische Ausbildung nach dem Schul­ge­setz, d.h. die Gesamt­verant­wor­tung obliegt den Fach­schu­len für Sozial­päd­ago­gik. Die Ausbildung wird bundes­weit a­ner­kannt.

Die Auszubildenden sammeln während ihrer Ausbil­dung prak­ti­sche Erfahrung in der pädago­gi­schen Arbeit mit Kindern un­ter drei Jahren, von 3 – 6 Jahren sowie Kindern im Grund­schulal­ter. Findet die Ausbildung vorwiegend in einer bestimmten Altersgruppe statt, muss ein Fremd­prak­ti­kum von mindestens sechs Wochen in den anderen Bereichen absolviert werden.

Wie sieht das Profil der PiA-Ausbildung aus:

  • Sie schließen einen Schulvertrag mit der Fachschule für Sozialpädagogik ab.
  • Sie schließen einen Ausbildungsvertrag mit der AWO Karlsruhe gGmbH ab
  • Die Ausbildung dauert 3 Jahre (parallel an der Schule und in der Praxisstelle).
  • Sie erhalten eine Ausbildungsvergütung von der AWO Karlsruhe gGmbH
  • Die Ausbildung geschieht in enger Verbindung der beiden Lernorte Fachschule und Praxisstelle.

Die staatlich anerkannte Praxisintegrierte Ausbildung (PiA) richtet sich vor allem an Bewerber und Bewerberinnen, die bereits berufliche Erfahrungen mitbringen und über 18 Jahre alt sind.

Machen Sie Ihre Ausbildung bei der AWO Karlsruhe! Wir freuen uns auf Sie!

WEITERE INHALTE AUF EINEN BLICK