GESCHÄFTSBEREICH GESUNDHEIT UND PFLEGE

Besuchsregelungen in den stationären Pflegeeinrichtungen und Tagespflegeeinrichtungen der AWO Karlsruhe

gem. Gesetz zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung vor Covid-19 in Verbindung mit den jeweils gültigen Verordnungen

Damit Sie und Ihre Angehörigen den Besuch genießen können und dennoch ausreichend geschützt sind, beachten Sie bitte folgende Besuchsregeln:

Die Besuchszeiten in den Einrichtungen sind:

Anna Leimbach Haus, Durlach Montag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr

Hanne-Landgraf-Haus, Grötzingen Montag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr

Karl-Siebert-Haus, Innenstadt Montag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr

Seniorenzentrum Grünwinkel, Montag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr

Seniorenzentrum Knielingen, Montag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr

  • Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen der Einrichtung ist Pflicht.
  • Bitte melden Sie sich am Empfang an und weisen Sie unaufgefordert Ihren Test nach.
  • Bitte beachten Sie, dass für Besucher*innen weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im gesamten Seniorenzentrum, d.h. auch in den Bewohnerzimmern besteht.

Ausnahme zur Maskenpflicht gilt:

    • im Freien, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.
    • für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.
    • für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer medizinischen Maske aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat.
    • sofern das Tragen einer Maske aus ähnlichen gewichtigen und unabweisbaren Gründen im Einzelfall unzumutbar oder nicht möglich ist oder ein anderweitiger mindestens gleichwertiger Schutz für andere Personen gegeben ist.
    • für gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit ihnen kommunizieren, sowie ihren Begleitpersonen

Wir bitten Sie, die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Besucher*innen derart klein zu halten, dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.

Zutritt für Besucher*innen nur mit negativem Schnelltest (max. 24 Std. alt).

Kinder unter einem Jahr sind von der Testpflicht ausgenommen.

Wir bieten Ihnen kostenlose Schnelltests (keine PCR-Tests) an, bitte erfragen Sie die individuellen Testzeiten direkt in den Einrichtungen.
Aufgrund der Neuerung in der Coronavirus-Testverordnung sind Bürgertests allgemein nicht mehr kostenlos. Bürgertests für Besucher*innen von Pflegeeinrichtungen sind jedoch weiterhin kostenlos. Eine formlose schriftliche Selbstauskunft gegenüber der Teststelle ist hierfür ausreichend in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis. Wir haben eine Vorlage für Sie hinterlegt, die Sie hier herunterladen, ausfüllen und zur Teststation mitnehmen können: Selbstauskunft.

  • Zutrittsverbot für Personen, die typische Corona-Symptome (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust) aufzeigen oder sich in Quarantäne befinden.
    Ausnahmen zum Mindestabstand: Ehegatten, Lebenspartner*innen oder Partner*innen, Personen, die in gerader Linie verwandt sind, Geschwister und deren Nachkommen einschließlich Ehegatten, Lebenspartner*innen oder Partner*innen in Bezug auf die besuchte Person.
  • Besuche in Gemeinschaftsbereichen sind nur dann erlaubt, wenn die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern gewährleisten ist.
  • Bitte lüften Sie während Ihres Besuches das Bewohnerzimmer. Idealerweise nutzen Sie bei gutem Wetter unsere Außenbereiche.
  • An-/Abmeldung: Wir bitten Bewohner*innen, sich beim Verlassen der Einrichtung ab- und bei Rückkehr wieder anzumelden.
  • Infektionsgeschehen: Der Besuch von Bewohner*innen, die mit dem Coronavirus infiziert sind oder bei denen ein begründeter Infektionsverdacht besteht, ist nur nach Zustimmung des Gesundheitsamtes zulässig.

Sollten wir von Verstößen gegen die Schutzmaßnahmen innerhalb der Einrichtung Kenntnis erhalten, behalten wir uns vor, von unserem Recht Gebrauch zu machen, befristete Besuchsverbote aussprechen zu können oder Anzeige wegen Missachtung des aktuellen Gesetzes und/oder der aktuellen Verordnungen zu erstatten.

Aufgrund des im Herbst/Winter erwarteten erneuten Anstiegs der Infektionszahlen stehen wir gemeinsam vor der Aufgabe, den gebotenen Infektionsschutz mit dem Bedürfnis nach Sozialkontakten zu verbinden. Ihnen als Bewohner*in, Besucher*in oder externem*externer Dienstleister*in, kommt dabei eine Schlüsselrolle mit großer Verantwortung zu.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und ihre Kooperation.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Clarissa Simon
Prokuristin/Geschäftsbereichsleitung Gesundheit & Pflege

Karlsruhe, 01.12.2022

GESCHÄFTSBEREICH KINDERTAGESSTÄTTEN

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Nach wie vor sind die Empfehlungen des Sozialministeriums und der allgemeinen Corona-VO nach § 2 zum Tragen einer Maske, zum Mindestabstand, zur Lüftung und zum allgemeinen Hygienekonzept gültig.

Die Corona-VO Absonderung wurde zum 16. November 2022 aufgehoben. Es gilt die Corona-VO absonderungsersetzende Schutzmaßnahmen. Dies bedeutet: Die bisher geltende Absonderungspflicht für positiv auf das Coronavirus getestete Personen wird durch eine Maskenpflicht ersetzt. Die Absonderungspflicht oder die sie ersetzenden Maßnahmen gelten für alle Personen ab der Einschulung, Kinder in Kindertagesstätten fallen somit nicht darunter.

Derzeit ist das Infektionsgeschehen in den Kitas moderat, dennoch ist die Einhaltung der Empfehlungen weiterhin notwendig und sinnvoll.

Akuter Personalmangel aufgrund erkrankter Fachkräfte kann zur Einschränkung/ Reduzierung der Öffnungszeiten in den Kitas führen.

Eine Übersicht über alle aktuellen Regelungen finden Sie auf dem Landesportal Baden-Württemberg.

Stand: 21.11.2022

 

 

 

GESCHÄFTSBEREICH JUGEND UND SOZIALES

Wir beraten persönlich, per Telefon oder mit Zoom. Wenn Sie in unsere Räume kommen, können sie optional eine FFP2 Maske oder eine medizinische Maske tragen. Wir tragen selbstverständlich zu ihrer Sicherheit eine FFP2 Maske, wenn sie es wünschen.

Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.awo-karlsruhe.de/leistungen/besondere-lebenslagen/krebsberatung/

Bitte tragen Sie zur persönlichen Beratung eine medizinische Maske oder FFP2- Maske. Alternativ bieten wir auch Beratungen per Telefon, E-Mail oder Videobesprechungen an. Bitte vereinbaren Sie mit uns telefonisch einen Beratungstermin.

Bei Fieber, Husten, Luftnot oder direktem Kontakt mit an Corona erkrankten bitten wir sie, nicht zur Beratungsstelle zu kommen. Wir beraten sie gerne telefonisch oder per Mail.

Please wear a medical mask or FFP2- mask for personal consultation. Alternatively, we also offer consultations by phone, email or video. Please arrange a consultation appointment with us by phone.

In case of fever, cough, shortness of breath or direct contact with people suffering from Corona, we ask you not to come to the counseling center. We will be happy to advise you by telephone or e-mail.

Here you can find information about the Corona Virus in different languages:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/informationen-in-anderen-sprachen.html

Die Einrichtungen,  die nach dem SGB VIII eine Hilfe zur Erziehung sind oder diese ergänzen, gelten als systemrelevante Einrichtungen. Die Einrichtungen haben – unter Berücksichtigung der aktuellen infektionsschützenden Maßnahmen (Corona-Verordnung – CoronaVO) – geöffnet. Zusätzlich bieten wir Beratung und Betreuung per Telefon und Skype an.

GESCHÄFTSBEREICH WOHNEN, ARBEIT, SUCHT

Bestimmte Besuche sind mit Vorankündigung erlaubt: Angehörige und gesetzliche Betreuer*innen dürfen unsere Klientinnen in der Behindertenhilfe Einrichtung „Haus Spielberg“ , aufgrund der aktuellen Landesverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO), mit Vorankündigung besuchen. Die Tagesfördergruppen sind wieder eingeschränkt geöffnet. Ein tagesaktueller Schnelltest und das Tragen einer FFP2 Maske sind notwendig.

Besuche sind mit Vorankündigung erlaubt. Ein tagesaktueller Test und das Tragen einer FFP2-Maske sind dafür erforderlich.

Besuche sind erlaubt. Wir bitten um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Die Werkstatt und die Nähstube sind wieder geöffnet. Die Tagesfördergruppen und Lichtblick sind eingeschränkt geöffnet.

AWO GESCHÄFTSSTELLE,
Rahel-Straus Str. 2, 76137 Karlsruhe

Alle Besucher*innen, Kund*innen und AWO Mitarbeitende bitten wir beim Betreten der Geschäftsstelle, die Hände zu desinfizieren. Hierzu steht ein Desinfektionsspender im Erdgeschoss bereit.

Des Weiteren bitten wir Sie darum, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sobald Sie die Gemeinschaftsflächen, das Treppenhaus und den Aufzug betreten.

Wo immer es möglich ist, den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt z.B. auch für die Abholung von Post in der Geschäftsstelle, Termine in der Personalabteilung oder der Finanzbuchhaltung.

Wir bitten um Beachtung dieser Hygienemaßnahmen bis auf Weiteres.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Stand April 2022