„Was gut für’s Klima ist, ist auch für uns“

Selbstexperimente Barbara Rieder Fahrrad 1 AWO KarlsruheUm die Klimakrise zu stoppen, müssen wir unseren Lebenswandel grundlegend ändern. Das Karlsruher Transformationszentrum (KAT) am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), KIT bietet zu diesem Thema ein spannendes Projekt: Klimaschutz gemeinsam wagen!

Innerhalb von sechs Wochen werden im Rahmen von Selbstexperimenten klimafreundliche Handlungen im Alltag ausprobiert. Dies trägt dazu bei, vom Wissen ins Handeln zu kommen. Dabei sind sowohl große als auch kleine klimafreundliche Veränderungen willkommen. Egal ob es darum geht, den Fleisch- und Käsekonsum zu reduzieren, sich mehr mit dem Fahrrad zu bewegen oder einen klugen Kleiderkonsum zu etablieren. Jeder Schritt auf dem Weg ist wertvoll und wichtig.

Die AWO Karlsruhe sieht sich in dieser Hinsicht auch in der Mitverantwortung. Wir überprüfen unser Handeln immer wieder unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Pariser Klimaschutzziele sind dabei für uns maßgeblich. Doch nur zusammen können wir wirklich etwas bewegen und verändern. Deswegen haben wir unsere Kolleg*innen eingeladen, im Mai und im Juni an den Selbstexperimenten teilzunehmen.

Zum Projektstart konnten die Teilnehmenden ihr persönliches Selbstexperiment wählen. Gruppen mit ähnlichen Experimenten wurden gebildet, der regelmäßige Austausch zwischen diesen Buddys sollte das „am Ball bleiben“ vereinfachen. In den ersten zwei Wochen wurde der Ist-Stand bezogen auf das gewählte Experiment dokumentiert, bevor es dann mit den Selbstexperimenten losging. Um die CO2-Einsparung zu ermitteln, wurden die folgenden vier Experimentierwochen aufgezeichnet.

Und was war das Ergebnis? Das KIT präsentierte im Abschlussworkshop den Erfolg – pro Person konnten in den bilanzierbaren Selbstexperimenten 25 kg CO2 eingespart werden. Alle Teilnehmer*innen berichteten von durchlebten Höhen und Tiefen während der Experimentierphase, doch letzten Endes wollen alle die erprobten klimafreundlicheren Verhaltensweisen auch in Zukunft in ihren Alltag integrieren. Ein Teilnehmer brachte es so auf den Punkt: „Was gut fürs Klima ist, das ist auch gut für uns“.

Anekdoten und Erlebnisse der einzelnen Teilnehmenden gibt es hier:

Selbstexperiment: einmal vegetarisch bitte!

Eike Westenfelder, Geschäftsbereich Jugend & Soziales, Fachstelle Medienpädagogik

Eike Westenfelder, Geschäftsbereich Jugend & Soziales, Fachstelle Medienpädagogik:

„Die erste Woche nach dem Motto „einmal vegetarisch bitte“ war erstaunlich stressfrei. Experimentierfreudig habe ich mein Repertoire an fleischlosen Gerichten erweitert und war erstaunt, was es alles gibt. Bis auf eine Situation habe ich Fleisch nicht vermisst – ja, genau das war beim Grillen. Ich war erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht und wie leicht es mir fiel, auf Fleisch zu verzichten. Ich muss aber gestehen, zwei Ausnahmen gemacht zu haben. Beide Male war ich eingeladen und hatte vergessen, meinen Gastgebern mitzuteilen, dass ich mich nun vegetarisch ernähre. Sie hatten jeweils tolle Gerichte zubereitet, denen ich dann nicht widerstehen konnte. Generell ist es aber beeindruckend, wie viele wirklich leckere Alternativen zu Fleisch und Wurst es auf dem Markt gibt. Und das gute Gefühl gibts ganz umsonst obendrauf.“

Selbstexperimente zum Thema Nachhaltigkeit AWO KarlsruheSwetlana Weinberger, Geschäftsbereich Jugend & Soziales, Einrichtung Luzie:

„Es war nicht einfach, auf Fisch und Fleisch zu verzichten, vor allem als mein Mann sich sein Fleisch angebraten hat oder meine Mutter fangfrische Forelle zubereitete und es verführerisch duftete. Trotzdem lies meine Motivation nicht nach. Im Urlaub habe ich mir z. B. ein veganes Kochbuch angeschafft. Es enthält viele tolle Gerichte, an manchen bin ich bei der Zubereitung jedoch verzweifelt. Aber es waren auch einfache und leckere Rezepte dabei wie gebratene Asia-Reisnudeln (siehe Foto). Ich möchte weiterhin auf Fleisch verzichten, mir manches Mal Fisch gönnen und viel mehr vegetarisch und vegan kochen.“

Selbstexperiment: einmal vegan, bitte!

Selbstexperimente Barbara Rieder Fahrrad 2 AWO Karlsruhe

Dorothée Eby, Stabsstelle Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit:

„Eigentlich war es ganz einfach, mich vegan zu ernähren. Nur Käse habe ich sehr vermisst und auch noch kein gutes Ersatzprodukt gefunden. Dafür entdeckte ich aber Produkte wie Tofu oder Hafermilch für mich, die ich dauerhaft in meinen Speiseplan integrieren möchte. Die Einkäufe im Supermarkt einer bekannten Bio-Markt-Kette waren jedes Mal ein Highlight, um viele neue vegane Produkte kennenzulernen. Auch in Zukunft möchte ich mit veganen Alternativen experimentieren.“

Selbstexperiment: Mein Auto hat Pause!

Selbstexperimente Barbara Rieder Fahrrad 1 rotated e1659609461323 AWO Karlsruhe

Barbara Müller, Stabsstelle Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit, Geschäftsbereich Kita, Kita les petits amis:

Die erste Woche verging wie im Flug und mir ging es richtig super dabei. Ich konnte das Auto oft stehen lassen, indem ich z. B. Einkäufe besser plante oder darauf verzichtete. Dies werde ich auch nach dem Experiment weiterhin fortführen und das Auto nach Möglichkeit stehen lassen.“

Selbstexperimente Barbara Rieder Fahrrad 2 AWO KarlsruheJana Lohse, Geschäftsbereich Gesundheit & Pflege, Beauftragte für Digitalisierung:

„Als ich morgens im Halbschlaf erfolglos versucht habe, mein Rad mit dem Autoschlüssel aufzuschließen, wusste ich, dass ich mir das richtige Experiment ausgesucht hatte. Wenig später kam auch schon das erste Erfolgserlebnis. Nachdem ich an einem Tag zwischen dem Seniorenzentrum Grünwinkel, dem Quartiersprojekt im Rintheimer Feld, der AWO Geschäftsstelle und zu Hause hin und her geradelt bin, legte ich laut Google 25 km zurück. Eine ebenfalls sehr schöne Anekdote begab sich, als ich winkend an einem Stau vorbeifuhr. Ebenfalls in guter Erinnerung habe ich den Tag, an dem ich mich klatschnass in eine Zoom-Konferenz begeben musste. Last but not least war ich hocherfreut, dass mein kompletter Wocheneinkauf in die Fahrradtaschen passte.“

Sie möchten auch etwas für die Klimabilanz tun? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf diese Seite:

https://www.klimaschutzgemeinsamwagen.de/selbstexperimente/