Somajeh-Cathrin Noheh-Khan
Unternehmenskommunikation

AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH
Rahel-Straus-Str. 2
76137 Karlsruhe

Tel: 0721 35007-168
E-Mail: s.noheh-khan@awo-karlsruhe.de

Home/Aktuelles, AWO Kreisverband Karlsruhe-Stadt e.V., Vorstand/AWO Kreiskonferenz mit Vorstandswahlen in der Europahalle

AWO Kreiskonferenz mit Vorstandswahlen in der Europahalle

Im Rahmen der diesjährigen Kreiskonferenz der AWO Karlsruhe, die am 25.10.2018 in der Europahalle stattfand, erfolgten nach der Begrüßung von Angela Geiger, 1. Vorsitzende der AWO Karlsruhe und den Grußworten von Sozialbürgermeister Dr. Martin Lenz und Wilfried Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender des AWO Bezirksverbandes Baden e.V., Einblicke in die Arbeit des Kreisverbandes.

Eine Gruppe von Menschen steht zusammen und hält ihre Daumen in die Kamera.Blick auf einen Verkaufstand und Tische zum Anmelden.Dazu gehörten zum einen die AG Willkommenskultur, die Judith Marvi, Beisitzerin im Vorstand und Esperanza del Real, Mitarbeiterin der AWO Flüchtlingshilfe, vorstellten und die AG AWO International mit dem DAOS Children Home, in deren Aktivitäten Monika Storck, stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Luisa Frick, Bildungsreferentin beim Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe, Einblicke gaben. Im Anschluss berichteten Oliver Hill und René Hummel über die Arbeit des Kreisjugendwerkes. Zum Abschluss folgte eine Vorstellung der Arbeit der Hanne-Landgraf-Stiftung von Monika Storck in ihrer Funktion als Vorsitzende der Stiftung.

Anschließend berichteten Angela Geiger als Vorsitzende über die Arbeit des Kreisvorstandes und der Geschäftsführer Markus Barton über die Arbeit der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH. Den Bericht zur Finanzsituation der AWO Karlsruhe stellte Stephen Schubach, Geschäftsbereichsleiter Finanzen vor, des Weiteren folgte ein Statement des Aufsichtsrates und der Revisoren über ihre Tätigkeiten. Danach entlasteten die anwesenden Delegierten den Kreisvorstand für den Zeitraum 2014 bis 2018. Anschließend berichteten Angela Geiger als Vorsitzende über die Arbeit des Kreisvorstandes und der Geschäftsführer Markus Barton über die Arbeit der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH. Den Bericht zur Finanzsituation der AWO Karlsruhe stellte Stephen Schubach, Geschäftsbereichsleiter Finanzen vor, des Weiteren folgte ein Statement des Aufsichtsrates und der Revisoren über ihre Tätigkeiten. Danach entlasteten die anwesenden Delegierten den Kreisvorstand für den Zeitraum 2014 bis 2018.

Blick in einen Raum mit Tischreihen an denen Menschen sitzen.

Dem vorliegenden Entwurf zur Satzungsänderung wurde einstimmig zugestimmt. Danach folgten die Neuwahlen des Kreisvorstandes. Angela Geiger wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt. Ebenso gewählt wurden zu den stellvertretenden Vorsitzenden Monika Storck und Oliver Hill (als Nachfolger für den nicht mehr kandidierenden Erich Weichsel), Sabine Keilus als Kassiererin und Gisela Fischer als Schriftführerin. Als Beisitzer*innen wurden wiedergewählt: Beate Ebendt, Karen Eßrich, Gerolf Heberling, Dagmar Jergler, Judith Marvi.

Außerdem begrüßt der Vorstand fünf neue Beisitzer*innen: Emrah Aksu, Coskun Doganci, Dragana Doganci, Stefanie Orth und Daniel Weichsel. Volker Ebendt und Günther Krennrich wurden zu den Revisoren des Vorstandes gewählt.

Eine Gruppe von Menschen steht zusammen vor einem Roll-up in einer Halle.

Angela Geiger bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Erich Weichsel, Siegfried Fischer, Joachim Unser-Nad und Dr. Martin Lenz für ihre langjährige Tätigkeit im Kreisvorstand und überreichte Ihnen ein Präsent.

Die AWO Karlsruhe steht in einer langjährigen werteorientierten Tradition als Wohlfahrtsverband und gründet auf diesem Fundament sowohl ihr sozialpolitisches, anwaltschaftliches Engagement als auch ihre innovativen Sozial- und Gesundheitsdienstleistungen. Vor diesem Hintergrund bietet die AWO Karlsruhe ein vielfältiges Bild: eine Vielzahl von Mitgliedern und Unterstützer* innen betätigt sich ehrenamtlich im Kreisverband, dem Kreisjugendwerk und der Hanne-Landgraf-Stiftung, hauptamtliche Mitarbeiter* innen wirken neben freiwillig engagierten Kolleginnen und Kollegen im Unternehmensbereich der GmbH und alle diese Menschen haben insgesamt rund 59 unterschiedliche Nationalitäten.