Somajeh-Cathrin Noheh-Khan
Unternehmenskommunikation

AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH
Rahel-Straus-Str. 2
76137 Karlsruhe

Tel: 0721 35007-168
E-Mail: s.noheh-khan@awo-karlsruhe.de

Home/Geschichte/Die Geschichte: 2012-

Die Geschichte: 2012-

2012

Im März 2012 schließt die Volkswohnung mit der AWO Karlsruhe einen Kooperationvertrag ab. Die AWO Karlsruhe bietet seit dem 1.7.2012 in Kooperation mit der VOLKSWOHNUNG im Rintheimer Feld in Karlsruhe das neue Angebot „Gut versorgt daheim – Selbstbestimmt wohnen ohne Betreuungspauschale“ an. Dies beinhaltet die ambulante wohnortnahe Pflege, Versorgung und Betreuung von Anwohnern, die aufgrund ihres Alters, einer Krankheit oder Behinderung Hilfe benötigen. Das Herzstück des neuen Projekts – ein Wohn-Café – soll ein lebendiges und aktives Begegnungszentrum des Quartiers werden.

Am 19.07.2012 finden eine Vorstandssitzung und die Kreiskonferenz statt. Der Vorstand beschließt mit notarieller Beurkundung die vorgelegte Ausgliederungserklärung und den Gesellschaftsvertrag. In der Kreiskonferenz werden dieselben Dokumente ebenfalls mit notarieller Beurkundung beschlossen.

Die Eintragung der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH im Handelsregister erfolgte am 23.10.2012, der AWO Kreisverband Karlsruhe-Stadt e.V. ist alleiniger Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH. Geschäftsführer der GmbH sowie des AWO Kreisverbandes Karlsruhe-Stadt e.V. ist weiterhin Gustav Holzwarth. Angela Geiger, die 1. Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Karlsruhe-Stadt e.V., wurde in der Aufsichtsratssitzung  der AWO Karlsruhe gemeinnützigen GmbH am 23.10.2012 zur Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt.

Bedingt durch die Ausgliederung der Betriebe in eine GmbH wurde die Organisationsstrukutr geändert. Es gibt 6 Geschäftsbereiche / Geschäftsbereichsleitungen: Personal, Finanzen, Gesundheit & Pflege, Jugend & Soziales, Kindertagesstätten, Wohnen, Arbeiten und Sucht. Die Geschäftsführung bilden der Geschäftsführer und 2 Prokuristen. Clarissa Simon und Stephen Schubach sind die Prokuristen und sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

Am 08.11.2012 dem Weltqualitätstag wurden die Zertfikate an die AWO Einrichtungen für das bestandene Audit 2012 im Qualitätsmanagement überreicht.

Die Seniorenzentren Hanne-Landgraf-Haus und Grünwinkel wurden von der Zeitschrift Focus Spezial zu den 10 besten Pflegeheimen in Karlsruhe gewählt.

Die Kita Pamina wurde um 2 Gruppen erweitert.

2013

Am 17.01.2013 bekam unser Mitglied und ehrenamtliche Mitarbeiterin Hannelore Eisele für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit und Verdienste im AWO Kreisverband Karlsruhe-Stadt e.V. die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Auf der Klausurtagung des Kreisvorstandes vom 12.04.2013 bis 13.04.2013 wurde das neue Selbstverständnis des AWO Kreisverbandes Karlsruhe-Stadt e.V. nach Ausgliederung der Betriebe definiert. Grundlage bilden die Beschlüsse der Bundeskonferenz. Es wurden 2 Arbeitsgruppen gebildet, Arbeitsgruppe AWO International und die Arbeitsgruppe AWO Willkommenskultur. Der AWO Kreisverband Karlsruhe-Stadt e.V. wird sich verstärkt sozialpolitischen Themen widmen.

Außerdem wirkt die AWO Karlsruhe im Rahmen der Liga der Freien Wohlfahrtsplfege am “städtischen Armutsbekämfpungsprogramm” mit.

In der Jugendhilfeausschusssitzung der Stadt Karlsruhe am 12.06.2013 wurde festgestellt, dass die AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH die gesetzlichen Voraussetzungen für die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe erfüllt.

Am 04.07.2013 ist die AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH von der Stadt Karlsruhe als Träger der freien Jugendhilfe gemöße § 75 SGB VIII anerkannt worden.

In einem ersten Pressegespräch am 19.09.2013 informierte die Arbeitsgruppe AWO International über ihr Engagement und stellte die Unterstützung von AWO International vor. Außerdem wurde auf die Hilfe für Syrien hingewiesen.

Im Rahmen einer unangemeldeten Prüfung am 19.09.2013 durch die unabhängigen Prüferinnen und Prüfer des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen wurde die Mobile Pflege und Betreuung geprüft und erhielt die Bestnote 1,0.

Die Tagesstätte des AWO Stadtbezirk Südstadt feierte am 05.10.2013 ihr 40 jähriges Jubiläum.

Im Neubaugebiet Knielingen 2.0 wird die VOLKSWOH-NUNG ein Seniorenzentrum mit 66 Pflegeplätzen errichten. Der Baubeginn ist für Februar 2014 geplant, der Bezug für Herbst 2015 vorgesehen.

Am 17. Dezember 2013 setzten Reiner Kuklinski, Markus Elsässer (Leiter Zentrale Aufgaben) und von Seiten der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH Gustav Holzwarth (Geschäftsführer) sowie Clarissa Simon (Prokuristin) ihre Unterschriften unter das Dokument.

2014

Am 14.04.2014 hat die VOLKSWOHNUNG den Baubeginn des Seniorenzentrum  in Knielingen 2.0 gestartet. Pächterin ist die AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH. Das Gebäude wird dreigeschossig angelegt und über 66 Pflegeplätze verfügen. Im Seniorenzentrum werden die Bewohner/innen nach dem Modell der Hausgemeinschaft leben. Der Bezug des Seniorenzentrum ist für Herbst 2015 vorgesehen.

In seiner Sitzung am 07.05.2014 beschließt der Jugendhilfeausschuss die Betriebsträgerschaft für die Kita Kochstr. 2 an den Träger AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH zu vergeben.

Den Karlsruher Integrationspreis “Miteinander Leben” erhielt Norbert Vöhringer, Altbürgermeister, Ehrenvorstandsmitglied der AWO, Gründer des Internationalen Begegnungszentrums u.v.a.m., am 14.04.2015 für sein Lebenswerk.

Im Juni wurde in Rüppurr die Internationale Wohngruppe (IWG) des Sozialtherapeutischen Kinder- und Jugenhilfeverbundes der AWO eröffnet. Schwerpunktmäßig bietet die Internationale Wohngemeinschaft männlichen, unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen, sowie Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturkreisen von 14 – 18 Jahren ein förderndes Zuhause.

Der Erweiterungsbau der Kita Pamina auf dem Gelände der SG Siemens wurde am 01.07.2014 offiziell eingeweiht. Zusätzlich wurden 28 Betreuungsplätze geschaffen.

Am 10.07.2014 fand die ordentliche Kreiskonferenz des Kreisverbandes AWO Karlsruhe-Stadet e.V statt. Die Neuwahlen des Vorstandes ergaben folgendes Ergebnis: Als 1. Vorsitzende wurde Angela Geiger wieder gewählt. Ebenfalls wieder gewählt wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Monika Storck und Erich Weichsel, Sabine Keilus als Kassiererin und Gisela Fischer als Schriftführerin. Als Beisitzer wurden wieder gewählt: Karen Essrich, Siegfried Fischer, Gerolf Heberling, Dagmar Jergler, Dr. Martin Lenz und Joachim Unser-Nad. Neu als Beisitzer wurden in den Kreisvorstand gewählt: Beate Ebendt, Judith Gremmelspacher, Oliver Hill sowie Patrick Rother.

Seit September 2014 ist der Europäische Freiwilligendienst (EFD) neuer Tätigkeitsbereich beim Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe-Stadt. Es gibt jungen Menschen zwischen 17 – 30 Jahren die Möglichkeit im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes für 6-12 Monate in einem sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekt im europäischen Ausland mitzuarbeiten.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) der AWO feierte am 13.10.2014 gemeinsam mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SKF) ihr 25 jähriges Jubiläum im Tollhaus.

Am 14.10.2014 würde Hanne Landgraf 100 Jahre alt. Zu Ehren der großen Sozialpolitikerin, AWO Mitbegründerin, Namensgeberin der Hanne-Landgraf-Stiftung und Ehrenbürgerin der Stadt Karlsruhe fanden am 14.10.2014 eine Kranzniederlegung am Ehrengrab von Hanne Landgraf, die Einweihung des Hanne-Landgraf-Platzes auf dem neuen Südstadt Areal und das Stiftungsfest für die Unterstützer und Sponsoren der Stiftung im Ständehaus statt.

Im Christian-Griesbach-Haus betreiben seit 17.11.2014 die Heimstiftung Karlsruhe und die AWO Karlsruhe in Kooperation eine Erstaufnahme Gruppe unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge (UMF).

Im November 2014 hat der AWO Kreisverband Karlsruhe-Stadt e.V. die Patenschaft für die Außenstelle der Landeserstaufnahmestelle in der Memelerstr. 1 übernommen.

Vom 13.11.2014 bis 15.11.2014 zog die Großküche vom Adenauerring in die Zeppelinstraße 6 nach Ettlingen um. Parallel zum Umzug wurde ein eigener Name und ein Logo für die Küche entwickelt. Die Küche wird unter dem Namen “AWOKADO” und dem Slogan “ZUSAMMEN LECKER ESSEN” geführt.

Die AWO Karlsruhe ist bei Facebook https://www.facebook.com/AwoKarlsruhegGmbH vertreten.

Für ihre langjährige und ehrenamtliche Arbeit und Verdienste wurde Frau Margot Braun, ehemalige Vorsitzende und jetztige Beisitzerin des AWO Stadtbezirkes Südstadt, am 17.12.2014 die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg überreicht.

2015

Im Mai 2015 wird die neue bilinguale AWO Kita am Haydnplatz in der Karlsruher Weststadt eröffnet. 61 Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren werden in drei altersgemischten Früh- und Ganztagesgruppen, sowie einer Krippengruppe aufgenommen.

Im Bereich Flüchtlingshilfe startet ein neues Angebot der AWO die Verfahrens- und Sozialberatung.

Am 11.11.2015 hat das Kick-Off des Projektes I-Care (Individuelle Aktivierung von Menschen mit Demenz) stattgefunden. Ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekt, das auf drei Jahre angelegt ist und deren Koordination bei der AWO liegt.

Im Dezember 2015 wurde der Umbau des Haus der Familie fertiggestellt. Dank der Mittel der Glücksspirale konnte der barrierefrei Umbau finanziert werden.

2016

Der Liga Vorsitz wurde am 20.01.2016 für die nächsten 2 Jahre an Herrn Gustav Holzwarth, Geschäftsführer der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH übergeben.

Am 22.01.2016 wurde das Seniorenzentrum Knielingen offiziell eingeweiht. Das neue Seniorenzentrum bietet 66 Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause nach dem Hausgemeinschaftsmodell. Die VOLKSWOHNUNG GmbH ist die Bauherrin und Eigentümerin des Objekts, die AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH ist Pächterin und Betreiberin.

Der Internationale Müttertreff in Mühlburg wurde am 22.01.2016 eingeweiht.

Seit 05.04.2016 ist die neue Homepage des Kreisjugendwerks online unter www.jugendwerk-awo.de.

25 jähriges Jubiläum feierte das Seniorenzentrum Hanne-Landgraf-Haus am 31.05.2016.

Offiziell wurde der barrierefreie Umbau des Haus der Familie am 06.07.2016 eingeweiht. Mit 219.289  Euro unterstützte die GlücksSpirale  die  AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH. Die Mittel der Rentenlotterie haben damit die Modernisierung und den barrierefreien Umbau vom AWO Haus der Familie ermöglicht.

Am 25.07.2016  haben Wolfgang Stoll, Direktor des Diakonischen Werks Karlsruhe und Gustav Holzwarth, Geschäftsführer der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH,  einen Vertrag unterschrieben, der eine neue Kooperation zwischen den Krebsberatungsstellen der beiden Träger besiegelt. Am 01.08.2016 beginnt die Zusammenarbeit.

Anlässlich der turnusmäßigen Neuwahlen wählte die Gesellschafterversammlung am 13.09.2016 Angela Geiger, Monika Storck, Erich Weichsel, Sabine Keilus und Gisela Fischer in den Aufsichtsrat.

 

 

2017-07-05T14:17:18+00:00