Somajeh-Cathrin Noheh-Khan
Unternehmenskommunikation

AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH
Rahel-Straus-Str. 2
76137 Karlsruhe

Tel: 0721 35007-168
E-Mail: s.noheh-khan@awo-karlsruhe.de

Home/Aktuelles, Luzie, Sozialtherapeutischer Kinder- und Jugendhilfeverbund/Täter suchen Opfer – keine Gegnerinnen!

Täter suchen Opfer – keine Gegnerinnen!

10.01.2017

LUZIE und BINGO beim Polizeisportverein Karlsruhe e.V.

Täter suchen Opfer – keine Gegnerinnen: An insgesamt acht Terminen hatten fünf junge Frauen der Jugendhilfeeinrichtungen LUZIE und BINGO im Herbst 2016 die Möglichkeit, den von Günter Beier angebotenen Selbstverteidigungskurs beim Polizeisportverein Karlsruhe e.V. zu besuchen! Die Idee des Angebots entstand auf Nachfrage der Mädchen und jungen Frauen, da Selbstbehauptung und Selbstverteidigung immer wieder in den Einzel- und Gruppenterminen thematisiert wurden. Finanziert wurde das Projekt durch die Spende aus einem Fördertopf, in den Bußgelder fließen, die Jugendliche im Rahmen gerichtlicher Geldauflagen bezahlen müssen.

Ziel des Kurses war es daher, das Verhalten in schwierigen Situationen zu trainieren und den Mädchen mehr Selbstsicherheit und Selbstvertrauen zu vermitteln. Neben ganz praktischen Übungen, in denen sich die Teilnehmerinnen in inszenierten Übergriffsituationen ausprobieren und auspowern konnten, standen auch deeskalierende Kommunikation, der Umgang mit Pfefferspray sowie strafrechtliche Aspekte auf dem Trainingsplan.

Wir Betreuerinnen von LUZIE und BINGO empfanden das Kursangebot als sehr wichtig und hilfreich und können es nur wärmstens weiterempfehlen. Günter und sein Team sind authentisch, empathisch und auf angemessene Art und Weise herausfordernd.

Was die Teilnehmerinnen dazu sagen:

Wieso hast du dich dazu entschieden, am Selbstverteidigungskurs teilzunehmen?

Denise: Um Erfahrungen zu sammeln, wie man sich in gefährlichen Situationen verhalten soll und um zu wissen, wie man sich wehrt.

Annika: Ich finde es eine gute Sache. Und weil ich es wichtig finde zu lernen, wie man sich selbst verteidigen kann.

Was hat dir am Kurs gefallen?

Denise: Es waren gute Mitarbeiter, die den Kurs gestaltet haben, weil sie erfahren sind. Die Gruppe war auch gut, wir haben uns alle untereinander verstanden. Dann hat mir noch gefallen, dass man viel selbst ausprobieren konnte.

Jana: Das Gefühl sicher zu sein, was ich im Falle eines Notfalles machen muss, um den Täter davon zu jagen. Und dazu noch dieser Spaß den ich jede Stunde im Kurs hatte, und meine Schlagübungen zu verbessern.

Was nimmst du vom Kurs für deine Zukunft mit?

Denise: Wie ich mich in gefährlichen Situationen wehren kann und das theoretische Wissen dazu.

Annika: Dass ich irgendwie selbstbewusster bin und das neue Wissen von Günter und den anderen.

Jana: Die Erfahrungen die ich dort sammeln durfte und das Wissen, dass mir weitergegeben wurde. Dazu die Sicherheit zu wissen, wie und was ich tun muss um mich in solchen Fällen zu sichern und schützen zu können.

 

2017-07-27T11:27:08+00:00