Für alle, die es noch nicht wissen sollten: „D’ Wedderschbacher Kug’lbire-Biehn“ heißt auf Hochdeutsch: „Die Wettersbacher Kugelbirnen-Bühne“. Hinter diesem unglaublichen Namen verbirgt sich eine unglaubliche Karlsruher Mundart-Theatereinrichtung. Was für eine Theatertruppe! Was für eine Leidenschaft! Was für ein Engagement! Das weit über Karlsruhe hinaus bekannte Laientheater des Sportvereins ASV Grünwettersbach, das bereits auf eine Gründung im Jahr 1892 zurückgeht, spielt was das Zeug hält. Begeisterte Fans reservieren sich schon Monate im Voraus Karten für das nächste Stück. Alle Vorstellungen sind stets komplett ausverkauft. Doch das Ensemble der „D` Wettersbacher Kug`lbire-Biehn“ weiß, wie sie das Publikum nicht nur mit bestem Humor rund um Geschichten des wahren Lebens begeistern kann, sondern auch mit ihrem sozialen Engagement.

Auch in der Spielsaison 2019/20 hieß es bei den 17 ausverkauften Vorstellungen wie auch bereits die Jahre zuvor: „D` Wettersbacher Kug`lbire-Biehn“ sammelt nach jeder Vorstellung für einen guten Zweck – dieses Mal für das „Anna Leimbach Haus – Wohnen und Pflege“. Sie trafen mit ihrem Aufruf wohl mitten in die Herzen der Theaterbesucher*innen und erzielten einen neuen Rekord in der Geschichte des Vereins. Mit Begeisterung spendeten die Theatergäste von „`s Altersheim“ 8.796,11 Euro.

Diese werden zugunsten von Senioren-Outdoor-Fitnessgeräten, die in der Gartenanlage der neuen AWO-Pflegeeinrichtung ihren Platz finden werden, verwendet. Eine tolle Sache, fanden auch die Gäste bei der Eröffnungsfeier des Anna Leimbach Hauses, anlässlich der die Theaterspieler*innen der „D’ Wedderschbacher Kug’lbire-Biehn“ gemeinsam mit ihrem Vorsitzenden Uwe Lauinger einen Spendenscheck an Clarissa Simon, Prokuristin und Leiterin des Geschäftsbereichs Gesundheit und Pflege der AWO Karlsruhe, überreichten.