Somajeh-Cathrin Noheh-Khan
Unternehmenskommunikation

AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH
Rahel-Straus-Str. 2
76137 Karlsruhe

Tel: 0721 35007-168
E-Mail: s.noheh-khan@awo-karlsruhe.de

Home/Aktuelles, Betreutes Wohnen/Kochtraining für Teilnehmer*innen des Betreuten Wohnens

Kochtraining für Teilnehmer*innen des Betreuten Wohnens

Lecker, gesund und preiswert kochen – das ist für viele Menschen eine enorme Herausforderung, vor allem, wenn man Single ist und nur für eine Person etwas brutzeln möchte. Marcel Rangk, der das Fach Soziale Arbeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg studiert, ist mit der Thematik bestens vertraut, auch wenn er als Familienvater von drei Kindern, keine Single-Menüs mehr kochen muss. Denn er hat auch eine Ausbildung als Koch absolviert und ist seit fünf Jahren Dozent an der Volkshochschule (VHS) für Kochkurse, des Weiteren gibt er Kochkurse bei einer Gourmetagentur. Im Rahmen seiner Praxisstelle im Haus Bodelschwingh arbeitet er mit sucht- und psychischkranken Menschen und entwickelte auf Basis dieser Erfahrungen den Titel seiner B.A.-Arbeit: „Einfluss eines personenzentrierten Kochtrainings auf die Alltagskompetenzen in den Bereichen Kochen und Ernährung von alleinstehenden sozial benachteiligten Menschen“.

Ein Mann und eine Frau kochen zusammen.

Marcel Rangk, B.A.-Student der Sozialen Arbeit, zeigte Frauen und Männern aus dem Betreuten Wohnen des Geschäftsbereiches Wohnen, Arbeit, Sucht der AWO Karlsruhe, wie man preiswert, frisch, gesund und lecker kochen kann.

Im Rahmen dieser Abschlussarbeit hat er, in Kooperation mit der VHS, vier Mal in der Küche der AWO Tagesstruktur ein Kochtraining mit Frauen und Männern aus dem Betreuten Wohnen des Geschäftsbereiches Wohnen, Arbeit, Sucht der AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH durchgeführt. Die fünf Frauen und Männer lernten während des Kochtrainings wie man ein leckeres, gesundes und preiswertes Frühstück-, Mittag- und Abendessen für 1-2 Personen zubereiten kann. Bei jedem der Kochabende brachte Marcel Rangk den Teilnehmer*innen alle Rezept wie z.B. die „Bananen-Vanille-Hirse“ mit der Angabe der Zutaten, des Arbeitsablaufes, der Preise und der Nährwerte mit. Die Erklärung woher überhaupt das Getreide „Hirse“ stammt und dass es ein uraltes, sehr wertvolles Getreide ist, das viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie hochwertige Kohlenhydrate und Ballaststoffe enthält, war eine interessante Ergänzung zu den Kochrezepten.

Bei dem vierten Termin durfte jeder sein Lieblingsessen kochen und die Kalorienanzahl mal außen vor lassen. Bei „Rotem Thaicurry mit Gemüse, Fisch und Basmatireis, Putengyros mit Reis und Tsatsiki, Spaghetti Bolognese Spezial, Lammhüfte mit Risoni und Avocado Dip und Putenschnitzel mit Bratkartoffeln und Gurkensalat blieben keine Wünsche offen. Zum Abschluss fand bei einem letzten Treffen eine Befragung mit Fragebögen statt, die Marcel Rangk für den Analyse-Teil seiner B.A.-Arbeit auswerten wird. „Mir hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht. Die Teilnehmer*innen haben meine Vorschläge sehr gut angenommen und zuhause erfolgreich nachgekocht. Die Auswertung hat gezeigt, dass jeder etwas Positives für sich mitnehmen konnte. Darüber freue ich mich sehr“, so Marcel Rangk zum Abschluss.

 

 

2018-06-08T16:13:55+00:00 Aktuelles, Betreutes Wohnen|